Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Geltungsbereich

Die folgenden Konditionen gelten für alle von Eva Rattinger Tierfotografie durchgeführten Leistungen.

Mit Entgegennahme von Leistungen aller Art gelten diese AGBs in ihrem vollen Umfang als akzeptiert und vereinbart.

Nebenabsprachen sind nur in schriftlich vereinbarter Form gültig.

Ein Vertrag kommt zustande, sobald eine Leistung beansprucht wird (Buchung eines Shootings, Vereinbarung eines

Shootingtermins).

 

Gestaltungsfreiheit

Die Fotografin ist, soweit durch den Kunden keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Fotografien gegeben wurden, bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung frei.

Die Aufnahmen sind vom Kunden über eine Vorschaugalerie selbst zu wählen – in welcher künstlerischen Form der Bearbeitung diese jedoch dem Kunden ausgehändigt werden, liegt im Ermessen der Fotografin. Besondere Wünsche können geäußert, müssen aber nicht berücksichtigt werden. Wünscht der Auftraggeber während der Entwicklung Änderungen, so hat er die eventuell anfallenden Mehrkosten zu tragen.

Dem Kunden ist die Bildsprache und der Stil der Bildbearbeitung der Fotografin bekannt. D. h. Aufnahmen bei natürlichem Licht, Offenblende (nicht alle Bereiche auf dem Foto sind scharf, Fotos können Körnungen oder Rauschen aufweisen, die Farben entsprechen nicht zu 100 % den tatsächlichen Farben, etc.. Diesbezügliche Reklamationen sind ausgeschlossen. Stimmt das Endergebnis der künstlerischen Bearbeitung nicht mit dem persönlichen Geschmack des Kunden überein, kann aber muss die Fotografin diesem nicht entgegenkommen. 

Unzufriedenheitsbekundungen müssen innerhalb von 5 Werktagen in schriftlicher Form vorliegen, ansonsten gilt das Bildmaterial als mängelfrei angenommen.

 

Nutzungsrechte der Fotografin

Das Urheberrecht an allen Bildern bleibt immer bei der Fotografin und ist nicht übertragbar.

Die Fotografin hat ein zeitlich, räumlich und örtlich uneingeschränktes Nutzungsrecht der Bilder für alle Verwendungsbereiche. Sie darf die Bilder speichern, veröffentlichen, vervielfältigen, vermarkten, ausstellen usw.

 

Nutzungsrechte des Kunden

Mit dem Kauf von digitalen Fotodateien erwirbt der Kunde folgende Rechte an diesen:

Aufbewahrung der digitalen Dateien in unveränderter Form auf jeder Art von Speichermedium, sowie als Drucke jeder Art.

Einfaches Nutzungsrecht: private, nicht kommerzielle Nutzung der Bilder. Verwendung des Bildmaterials in Deckanzeigen, Verkaufsanzeigen und Katalogen müssen vorher mit der Fotografin abgesprochen werden.

Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, ist insbesondere folgendes nicht gestattet:

Der Weiterverkauf von Drucken (Fotos, Postern...) oder gar digitalen Dateien des Bildmaterials ist untersagt.

Die Weitergabe von digitalen Dateien an Dritte ist nur gestattet, wenn diese Personen sich ebenfalls an die oben genannten Bedingungen halten und diese ebenfalls nur privat nutzen. Zu beachten sind hierbei die Nutzungsbedingungen/Teilnahmebedingungen von kommerziellen Seiten (z.B. auch Fotowettbewerbe).

Es ist nicht gestattet das Bildmaterial kommerziell zu nutzen -> werbliche, redaktionelle und andere Nutzungsrechte bedürfen der ausdrücklichen und schriftlichen Form und bedingen eine extra Vergütung für Veröffentlichungen der Bilder im Internet oder in sozialen Netzwerken. Die Vorschaubilder in der Onlinegalerie dürfen in keiner Weise heruntergeladen/genutzt werden. Sie dienen lediglich zur Auswahl.

 

Allgemeiner Umgang mit Dateien und Fotografien

Der Kunde erhält bearbeitetes Bildmaterial als Digitaldatei und/oder Ausdruck. Die originalen, unbearbeiteten Rohdateien können nicht erworben werden. Der Kunde darf die Aufnahmen nicht selbst bearbeiten, verändern, zuschneiden oder umgestalten bzw Dritte damit beauftragen (Erstellung von Collagen, Composing, Überlagerung mit Hilfe von Filtern, usw). Bearbeitungswünsche können mit der Fotografin besprochen werden.

Bei jeglicher Veröffentlichung von Bildmaterial hat die Fotografin ein Recht auf die Nennung ihres Namens. Es ist also darauf zu achten, dass bei Veröffentlichung im Internet (z.B. Facebook/Instagram, Website, Blog,…) ebenso wie bei durch die Fotografin genehmigten nicht rein privaten Druckerzeugnissen (z.B. Bücher, Zeitschriften, Vereinszeitung, …) auf den Namen der Fotografin hingewiesen wird.

Für jede Veröffentlichungen der Bilder im Internet, in sozialen Netzwerken oder auf der eigenen Homepage darf ausschließlich die weboptimierte Fassung verwendet werden.

 

Vertragsstrafe und Schadensersatz

Verstöße gegen die oben genannten Bestimmungen (insbesondere nicht genehmigte Veröffentlichung / Verbreitung, Veränderung der Bilddateien, unberechtigte Entfernung des Fotografenlogo) berechtigen den Auftragnehmer eine Vertragsstrafe zu verlangen.

 

Haftungsausschluss

Für mitgebrachte Requisiten oder Gegenstände wird keine Haftung übernommen. In Fällen von Beschädigung oder Verlust sprechen sich die Vertragspartner gegenseitig von jeder Haftung frei. Dies gilt nicht für mutwillige Beschädigung. Dem Kunden wird empfohlen, für sich selbst eine Haftpflicht− und Unfallversicherung abzuschließen. Für Unfälle übernimmt der Fotograf keine Haftung.

Eine Haftung wird ebenfalls für den Fall ausgeschlossen, dass durch Einwirkung von außen oder höherer Gewalt, vor oder während des vereinbarten Foto-Termins, die Aufnahmen nicht stattfinden können, oder währenddessen abgebrochen werden müssen.

 

Salvatorische Klausel und Gerichtsstand

Sollte eine Bestimmung dieser AGBs unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommenden wirksame Regelung zu treffen.

 

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Würzburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Stand 01.01.2018